Sie sind hier: Startseite  » Notsender EPIRB » GME MT 403G


GME MT 403G

Grafik

GME-MT-403G-EPIRB

Notsender sind für den Fall entwickelt worden, wenn das Leben der Besatzung in Gefahr ist und keine weitere Kommunikationsverbindungen bestehen. Ein EPIRB kann Leben retten und die Suche auf ein
kleines Gebiet beschränken und somit beschleunigen.
Das GME MT403G hat ein integriertes GPS, es sendet auf der internationalen Frequenz 406 MHz ein weltweit einmaliges, codiertes Signal, das von den COSPAS-SARSAT-Satelliten aufgenommen und an Bodenstationen weitergeleitet wird. Durch die Kodierung kann das Signal (über Datenbanken) zugeordnet werden, sodass bekannt ist, wonach gesucht werden muss (Segelyacht, Motoryacht, Flugzeug, usw). Dies ermöglicht auch Rückfragen an den Eigentümer oder die registrierte Kontaktperson/-adresse.
Der Notsender kann jederzeit von Hand getestet oder eingeschaltet werden. Wassersensoren am Notsender schalten das Gerät im Wasser selbständig ein, wenn es aus der Halterung entnommen wurde.
Das Aussenden von Signalen auf 121,5 MHz ermöglicht im Nahbereich das schnelle Einpeilen auf den Notsender.
Die Wandhalterung ist im Lieferumfang enthalten.

Technische Daten MT 403 G

Das Steuerrad ist das Zeichen dafür, dass ein Gerät innerhalb der EU für die Berufsschifffahrt zugelassen ist. (Marine Equipment Directive)

MED Zulassung

GME MT 403G Datenblatt zum Download

Über diesen Link können Sie unser Datenblatt zum GME-EPIRB MT 403G herunterladen. [573 KB]

Grafik